Aktuelles & Aktionen

Förderprogramm für Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie)

KSI: Potenzialstudie zur Optimierung der Deponiegasfassung und energetischen Nutzung des Deponiegases der Deponie Geldern-Pont.

Die KKA-Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH nimmt an einem Förderprogramm für Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld (Kommunalrichtlinie) teil. Nähere Informationen zum Förderprogramm und dem Projektträger Jülich sind unter folgendem Link verfügbar:
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Laufzeit des Vorhabens: 01.03.2021 bis 28.02.2022

Beteiligte Partner: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit auf Grund eines Beschlusses des Bundestages, DEPOSERV Ingenieurgesellschaft mbH, KKA-Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft mbh

Förderkennzeichen: 03K15326

Ziel und Inhalt des Vorhabens:

Um künftig die Treibhausgasemissionen deutlich zu minimieren, soll für die Deponie “Geldern-Pont” eine Konzeption als Potentialstudie erarbeitet werden, wie die Deponiegaserfassung, -behandlung und -verwertung erheblich optimiert werden kann.
Hierzu sollen verbesserte Möglichkeiten zur Erhöhung des Erfassungsgrades, der anschließenden Deponiegasbehandlung sowie der energetischen Nutzung des Deponiegases mittels BHKW untersucht werden. Zielsetzung hierbei ist die signifikante Reduzierung der Emissionen von schädlichen Treibhausgasen als auch eine optimierte Nutzung regenerativer Energien.

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Letzter Sammeltermin 2021 für gewerblichen Sondermüll

Die KKA weist auf den letzten diesjährigen Sammeltermin für gewerbliche Sonderabfälle aus dem Kreis Kleve hin. Das Schadstoffmobil zur Entsorgung von gewerblichen Schadstoff-Kleinmengen steht am Dienstag, den 19. Oktober zwischen 8 und 12 Uhr am Entsorgungszentrum...

“To Go” – Wohin führt die Mehrweg-Pflicht?

Um die großen Mengen Abfall aus Einweg-Verpackungen des „To-go“-Verzehrs zu reduzieren, treten ab 2023 gesetzliche Änderungen und Vorgaben im Bereich der Verpackungen von Speisen und Getränken für den Außer-Haus-Verkauf in Kraft.  Aus diesem Grund hat die KKA GmbH,...

KKA GmbH unterstützt die Anschaffung von Müllgreifern mit 300 €

Zwei Jahre konnten wir pandemiebedingt leider nicht zum Frühjahrsputz im Kreis Kleve aufrufen. Wir freuen uns sehr, dass trotzdem viele Vereine aktiv waren und in Ihren Ortschaften zu kontaktarmen Sammelaktionen aufgerufen haben. Dabei sind Überlegungen zu häufigeren...
Letzter Sammeltermin 2021 für gewerblichen Sondermüll

Letzter Sammeltermin 2021 für gewerblichen Sondermüll

Die KKA weist auf den letzten diesjährigen Sammeltermin für gewerbliche Sonderabfälle aus dem Kreis Kleve hin. Das Schadstoffmobil zur Entsorgung von gewerblichen Schadstoff-Kleinmengen steht am Dienstag, den 19. Oktober zwischen 8 und 12 Uhr am Entsorgungszentrum...

mehr lesen
“To Go” – Wohin führt die Mehrweg-Pflicht?

“To Go” – Wohin führt die Mehrweg-Pflicht?

Um die großen Mengen Abfall aus Einweg-Verpackungen des „To-go“-Verzehrs zu reduzieren, treten ab 2023 gesetzliche Änderungen und Vorgaben im Bereich der Verpackungen von Speisen und Getränken für den Außer-Haus-Verkauf in Kraft.  Aus diesem Grund hat die KKA GmbH,...

mehr lesen
telefonsymbol Abfallberatung
02825 | 903420
telefonsymbol zum Newsletter