Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten

Elektro- und Elektronikaltgeräte (nachfolgend als Altgeräte bezeichnet) müssen auf Grundlage des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG2), letzte Fassung vom 20. Oktober 2015 – In-Kraft getreten am 1.6.2016 -, von anderen Abfällen getrennt gesammelt und einer Verwertung zugeführt werden.
Sie dürfen nicht über die graue Restmülltonne entsorgt werden. Auf dieses Verbot weist auch das Symbol der “durchgestrichenen Mülltonne auf Rädern” hin, das auf allen im Handel angebotenen Elektro- und Elektronikgeräten abgebildet sein muss.

Seit dem 15. August 2018 können auch solche Geräte zu den Elektrogeräten zählen, bei denen man dies nicht ohne Weiteres vermuten würde: Möbel und Bekleidung, wenn sie elektrische Funktionen aufweisen, wie zum Beispiel ein Badezimmerschrank mit beleuchtetem Spiegel, ein elektrisch verstellbarer Sessel, ein beheizter Handschuh oder ein blinkender Schuh (siehe Download: Elektroaltgeräte).

Sammel- und Rücknahmestellen nehmen Altgeräte an und leiten sie an Recyclingfirmen weiter.

Weitere Informationen als Download:

⇒   KKA-Info: Elektroaltgeräte (pdf)

Anschriften, Öffnungzeiten und Wegbeschreibungen der Sammelstellen für Elektro-Altgeräte an den Entsorgungsanlagen der KKA GmbH finden Sie unter Standorte.

Weitere Fragen beantwortet die Abfallberatung.

telefonsymbol Abfallberatung
02825 | 903420
telefonsymbol zum Newsletter