“Einmal ohne, bitte”: Müllfrei einkaufen im Kreis Kleve

05.04.2022

Die Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft (KKA) ist Partnerin der Kampagne „Einmal ohne, bitte“ des gemeinnützigen Vereins rehab republic e.V. geworden. Mit Unterstützung der Kreis Klever Kommunen wird somit das verpackungsfreie Einkaufen von Brot, Käse und mehr gefördert. Ein Sticker mit dem Aufdruck „Einmal ohne, bitte“ an der Ladentheke oder im Schaufenster macht darauf aufmerksam, dass in diesem Laden die eigene selbst mitgebrachte Box mit dem Lebensmittel befüllt wird.

Ziel ist es, Verpackungsmüll einzusparen, Ressourcen zu schonen und somit die Umwelt und das Klima zu schützen. Um das Label „Einmal ohne, bitte“ zu erhalten, müssen Betriebe bestimmte Kriterien erfüllen: Ein Großteil der Produkte (in der Frischetheke) muss unverpackt angeboten werden und die Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden. Dies wird von den Botschafter*innen vor Ort überprüft.

Deutschlandweit machen bereits über 1.450 Geschäfte mit. Auch im Kreis Kleve gibt es schon erste Unterstützer*innen, bei denen Sie mit eigener Box einkaufen können. Diese sind alle auf einer Online-Karte markiert.

An dem Label interessierte Betriebe (Bäckereien, Imbisse, Metzgereien, …) aus dem Kreis Kleve können sich gerne an Yvonne Kannenberg per Mail an y.kannenberg@kkagmbh.de oder telefonisch unter 02825/903423 melden.

Weitere Infos zu der Kampagne gibt es unter www.einmalohnebitte.de.

Weitere Infos zum Thema “Mehrweg to go” finden Sie hier.

telefonsymbol Abfallberatung
02825 | 903420
telefonsymbol zum Newsletter