“To Go” – Wohin führt die Mehrweg-Pflicht?

16.08.2021

Ab 2023 treten zur Vermeidung von (Kunststoff-)Abfällen gesetzliche Änderungen und Verbote im Bereich der Verpackungen von Speisen und Getränken für den Außer-Haus-Verkauf in Kraft. Künftig sind auch Mehrwegbecher und Mehrwegverpackungen bzw. ein Abfüllen von Essen/Getränken auf Wunsch in mitgebrachte Behältnisse anzubieten.

Um Betroffene aus Handwerk und Gastgewerbe und Kommunen umfassend über die anstehenden Veränderungen, Herausforderungen und Möglichkeiten zu informieren, möchten die Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve, der DEHOGA Nordrhein e.V., die Kreishandwerkerschaft Kleve und die Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft (KKA) zu einer gemeinsamen Veranstaltung einladen.

Die Präsenzveranstaltung findet am 20. September 2021 um 15 Uhr im Bürgerhaus Uedem statt. Anmelden können Sie sich bei uns telefonisch (02825 9034-20) oder per E-Mail an info@kkagmbh.de sowie bei der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve unter 02821 7281-0 oder info@wfg-kreis-kleve.de.

Im Programm sind folgende Punkte vorgesehen:

  • Vorstellung der anstehenden Änderungen im Verpackungsgesetz
  • Vorstellung verschiedener Mehrweg-Pool-Systeme und der Initiative “Einmal ohne bitte”
  • Exemplarische Vorstellung eines Systemanbieters am Beispiel “Vytal”
  • Mehrweglösung in der Praxis 1 – Erfahrungsbericht eines Gastronomen
  • Mehrweglösung in der Praxis 2 – Erfahrungsbericht einer Kommune
  • Diskussions- und Fragerunde

Der Vollständigkeit halber weisen wir darauf hin, dass es in Abhängigkeit von den nicht vorhersehbaren pandemiebedingten Entwicklungen zu Änderungen kommen kann.

 

 

Antenne Niederrhein hat in seiner Sendung am 19.09.2021 über diese Veranstaltung berichtet und alle Beteiligten interviewt. Die Interviews können Sie sich hier anhören.

 

Bei Fragen können Sie sich gerne bei uns melden (abfallberatung@kkagmbh.de).

telefonsymbol Abfallberatung
02825 | 903420
telefonsymbol zum Newsletter