KKA GmbH

Frühjahrsputz im Kreis Kleve


   •    Home   •    Kontakt   •    Impressum   •   

Info-Center

Standorte
Preise
Abfallberatung
Entsorgung / Termine
Daten & Fakten
Links

KKA GmbH

Über uns
Presse
Kontakt
Impressum
Rechtliche Hinweise





Frühjahrsputz im Kreis Kleve

Die europaweite Sammelaktion "Let´s Clean Up Europe" ist beendet.

Mehr als 247.000 Teilnehmer sammelten deutschlandweit unvorstellbare 1.269.653 kg Müll achtlos weggeworfenen Müll.

Bei uns im Kreis Kleve sammelten mehr als 150 Helfer ungefähr 1500 kg herumliegenden Müll.


Auch im nächsten Frühjahr wollen Sie wieder aktiv werden und weiter sensibilisieren, achtsamer mit Müll umzugehen. Wenn auch Sie dann eine Aktion organisieren möchten, melden Sie sich gerne bei

Beispeile aus dem Kreis Kleve:
⮞   Kevelaer Achterhoek
⮞   Kleve-Griethausen
⮞   Rees Bienen-Grietherbusch
⮞   Rees Empel
⮞   Weeze und Wemb

Kevelaer Achterhoek

Um die 30 NuK-Mitglieder sind dem Aufruf der Jugendgruppe gefolgt und waren fleißig. Die Müllsammelaktion war ein voller Erfolg. Uns wäre es zwar lieber gewesen, wenig Müll zu finden, aber die Menge war schon erstaunlich. (Daher muss man leider von einem Erfolg berichten.) Die Ladefläche des LKW der Stadt war picke-packe voll beladen. Kurios waren auch die Fundstücke. Wie die Breitreifen "a la Formel 1" den Weg in unsere Böschungen gefunden haben, wird wohl ein Rätsel bleiben. Ebenso sorgten gleich zwei alte Toiletten für Kopfschütteln bei den Sammlern. Wodkaflaschen im 50-Meter-Takt und ein sich immer wieder wiederholender Fund von Schnupftabakdosen von ein und derselben Marke. Es gibt scheinbar einen Pendler an der L362, der die leeren Dosen aus Gewohnheit immer wieder aus dem Autofenster wirft. Hinzu kommen säckeweise Plastikabfälle. Diese waren teilweise sehr alt und wurden jedes Jahr bei der Bankettpflege in immer kleinere Teile zerlegt. Die Unsitte des "Coffee-to-go" zeigte sich häufig in den Funden. Sackweise Katzenstreu, volle Babywindeln und Schlittschuhe … es fehlen einem die Worte.

Nach gut zwei Stunden wurde der Unrat von allen Helfern zu einem Berg aufgetürmt und man sammelte sich für ein Gruppenfoto. Diese erste Aktion der Jugendgruppe, hat aber noch eine Fortsetzung. Nur Müll sammeln reicht ihnen nicht. Sie haben sich über die Nachhaltigkeit Gedanken gemacht und möchten gerne 2 Wurfmülleimer nach niederländischem Vorbild im Achterhoek platzieren. Finanziert werden diese durch Sponsoren. Einer der Geldgeber hat nach Abschluss der Aktion nun seine Zusage wiederholt. 500 Euro ist es ihm wert. Ein weiterer Sponsor hat die gleiche Summe für die Anschaffung bereits eingezahlt. Damit ist die Anschaffung des ersten Abfallbehälters in trockenen Tüchern. Für den zweiten muss noch ein wenig gesammelt werden. Kein Müll, sondern Geld. Der Vorstand bedankt sich auch im Namen der Gruppe für die Teilnahme der vielen Helfer.

Hier prüft der Vorstand die Wiederverwendungsmöglichkeiten.
Text und Fotos: Natur und Kultur im Achterhoek e.V.


Kleve-Griethausen

In diesem Jahr hatte sich der Heimatverein Griethausen mal etwas Neues einfallen lassen. Nachdem in den letzten Wochen von vielen Mitbürgern, vor allen Dingen Eltern, Klagen über die extreme Verschmutzung durch Hundekot geäußert wurden, sollten nun anstatt der jährlich stattfindenden Müllsammelaktion die Hundehaufen mit Fähnchen markiert werden. So fanden sich am Jugendheim ca. 30 Personen, davon 20 Kinder, ein. Von dort ging es zum Basketballfeld und über den Damm Richtung Eisenbahnbrücke. Am Parkplatz vor dem Anglerheim wurde eine kurze Rast eingelegt und es konnten Getränke zu sich genommen werden. Dann ging es den Sandweg Richtung Kleve weiter. Schnell waren die über 800 gelben Fähnchen zur Markierung der Hundehaufen aufgebraucht, so dass die Aktion vorzeitig beendet wurde. Einige vorbeifahrende Radfahrer waren von dem gelben Fahnenmeer sehr beeindruckt und begrüßten diese Aktion ausdrücklich. Nach knapp 2 stündiger Arbeit kam dann das Vergnügen. Bei Pommes, Currywurst und Getränken konnte man sich anschließend stärken. Der Heimatverein möchte sich auf diesem Weg noch einmal herzlich bei allen fleißigen Helfern, ob groß oder klein, für ihre großartige Unterstützung bedanken. Zu den beiden aufgestellten Spendern für die Hundekotentsorgung, die von der Stadt Kleve und dem Heimatverein Griethausen bezahlt wurden, sollen noch weitere folgen. Der Heimatverein Griethausen hofft, mit dieser Aktion wenigstens bei einigen Hundebesitzern ein Umdenken auslösen zu können.

Text und Fotos: Heimatverein Griethausen


Rees Bienen-Grietherbusch

15 Mitglieder der Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort e.V. trafen sich am Samstag, den 25. März am Bürgerhaus Bienen zur "Müllsammelaktion". Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Hansi Schlaghecken zog man in getrennten Gruppen durch den Ort, einschließlich Grietherbusch. Die Bergung einer schweren Eisenegge aus einem tiefen Graben an der L 7 bereitete die größte Mühe. Ferner sammelten die Heimatfreunde einige alte Autoreifen ein. Ansonsten das "Übliche"! Blaue Müllsäcke, Plastikflaschen usw. Eine kleine "Mülldeponie" hatte sich an der Grietherbuscher Str. direkt hinter dem Deich gebildet. Die Heimatfreunde werden diesen Ort "im Auge" behalten. Um 12.oo Uhr war die Aktion beendet und Kalli Mey und Wilfried Bauth konnten 2 große Anhänger mit Müll zum Bauhof der Stadt Rees transportieren. Der jüngste "Müllsammler" war der siebenjährige Philipp Hox, der zusammen mit Vater und Großvater unterwegs war. Auch die erst jüngst gewählten Horst Becker (Brudermeister der St. Lambertus-Schützenbruderschaft) und Lothar Becker (Vorsitzender Blau-Weiß-Bienen) nahmen an der Aktion teil, dieses kann man als gutes Zeichen der Zusammenarbeit der Bienener Vereine werten. Zum Abschluss wurde im Feuerwehrgerätehaus Bienen eine leckere Erbsensuppe serviert und man saß noch gesellig einige Zeit zusammen.Die Heimatfreunde Bienen Grietherbusch e.V.

Text: Heimatfreunde Bienen Grietherbusch e.V.


Rees Empel

Freiwillige Bürger und Bürgerinnen sammelten am 01.April in Empel achtlos weggeworfenen Müll ein und verschönerten so den Ort.


Weeze und Wemb

An der Aktion sauberes Weeze - Fit in den Frühling, zu der die Gemeinde aufrief, beteiligten sich 55 Bürgerinnen und Bürger. Auf verschiedenen Routen reinigten sie in Gruppen Wege und Plätze in und um Weeze und Wemb und sammelten dabei ungefähr 4,5 Kubikmeter Restmüll und 30 Altreifen. Zum Abschluss gab es am Bauhof Erbsensuppe für alle. Auch der Werbering Weeze freute sich über das Engagement der Weezer und spendierte Eis.

Foto: Gemeinde Weeze


Die Ausstellung "Verwenden statt verschwenden", möchte ebenfalls für einen achtsameren Umgang mit Müll sensibilisieren und gibt Denkanstöße.
Die Ausstellung steht als PDF-Datei zum Download bereit, ist aber auch als Wanderausstellung konzipiert. Schulen, Vereine und öffentliche Einrichtungen im Kreis Kleve können die Ausstellung kostenlos ausleihen. Wir übernehmen sogar Transport und Aufbau.

Interesse? Rufen Sie uns an: 02825/903420

Download der Ausstellung (PDF, 4 MB) hier...



Zu den Aktionen der Abfallberatung anlässlich der Abfallvermeidungswoche 2016 geht es hier ...






Abfall-Tipp:

Überall Müll
Müll auf Straßen und Plätzen, in Wiesen und Wäldern. Das Einsammeln von achtlos weggeworfenem Müll und von illegal entsorgtem Müll kostet Geld. Bezahlen müssen das dann wir alle z.B. über die Müllgebühren. Achten Sie darauf und sagen Sie es weiter: Müll gehört immer in den Mülleimer - nie daneben!

»»

Links

Let´s Clean Up Europe!


Einwegverpackungen (Deutsche Umwelthilfe, DUH)

Mehrwegguide (NABU)

Nachhaltigkeit (NABU)

Thema: Aluminium (Regenwald.org)

Thema: Coffee-to-go (Utopia.de)

Downloads

Ausstellung: "Verwenden statt verschwenden" (PDF)

Arbeitsblätter zum Thema "verwenden statt verschwenden" (PDF)

Downloads (extern)

Flyer "Let´s Clean Up Europe"


Infografik







© KKA GmbH, Weezer Str. 3, 47589 Uedem
Webdesign: Sand, KKA GmbH